Warum ist Lüften so wichtig?

15.03.2009 · 17:03 Uhr

Mit zunehmender Dichtigkeit wird auch die richtige Be- und Entlüftung eines Hauses
immer wichtiger. Damit man sich in einem Raum wohl fühlt, sollte das Raumklima stimmen. Ein zu hoher CO2 Gehalt beeinträchtigt das Wohlbefinden ebenso wie eine zu hohe Luftfeuchtigkeit. Bereits nach zwei Stunden haben 3 Personen in einem
45 m² großen Raum den CO2 Gehalt so weit ansteigen lassen, dass eine Behaglichkeit nicht mehr gegeben ist. Das Konzentrationsvermögen lässt bereits nach einer Stunde spürbar nach.

Ebenso gibt es für die relative Luftfeuchtigkeit in einem Raum Erfahrungswerte.
Als optimal gilt eine Feuchtigkeit zwischen 40 – 60 .
Liegt die Feuchtigkeit darunter, können sich Viren und Bakterien ausbreiten,
liegt sie über 60
erhöht sich der Schimmelpilzwachstum.

Ein Mindestmaß an Lüftung ist zudem für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bewohner erforderlich, da auch Ausdünstungen aus Möbeln und Textilien nach außen geführt werden.

Eine optimale Lüftung bei gleichzeitig größtmöglicher Energieeinsparung liefern
Ihnen kontrollierte Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung.

Aber auch ohne eine Lüftungsanlage können Sie mit der richtigen Technik beim Lüften für ein behagliches und gesundes Raumklima, bei gleichzeitig geringen Energieverlusten, sorgen.




Hier ist Platz für Ihre Meinung!

Ob Anmerkungen, Fragen, Lob oder konstruktive Kritik - Wir freuen uns über jeden Beitrag!
Bitte klicken Sie zuerst auf Vorschau. Wenn alles OK ist auf abschicken.
Um Spam zu vermeiden werden die Kommentare erst nach Sichtung freigeschaltet.


*Pflichtfelder Textile-Hilfe

Linie